Schweizer Pendelmeisterschaften 2015

Traumhafte Bedingungen an den Schweizer Pendelmeisterschaften

Die Jugi und der STV Beinwil/Freiamt massen sich am vergangenen Samstag an den Schweizermeisterschaften Pendelstafette in Freienbach (Schwyz) mit den Besten der Schweiz.

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Das Wetter hätte nicht besser gewählt werden können. Mit Vitamin D aufgeputscht ging es rein in den Kampf. Gross und klein der Beueler Turnerschar versuchte alles aus sich herauszuholen.

Vielversprechende Vorbereitungen

In den Trainings wurde viel in die Pendelstafette investiert. Es wurde gesprintet, gefachsimpelt und erneut gesprintet. Schlussendlich war man sich über die optimalen Übergangs-Abstände sowie die sicherste Stabübergabe-Technik einig. Kinder wie Erwachsene waren bereit.

Nervosität war omnipräsent

Wird wohl alles klappen? Können die Trainingsleistungen umgesetzt werden? Gelingen die Übergaben? In den Köpfen der Beueler Turnerinnen und Turner brodelte es. Bereits der kleinste Übergabefehler konnte zu einem Zeitzuschlag führen. Dieser Gedanke war ständiger Begleiter der Athletinnen und Athleten. Wie sich herausstellte: Zu stark.
Gleichzeitig war das Glück dem Verein nicht wohlgesinnt: Der Stab fiel ungewohnt oft zu Boden und führte zu Zeitverlusten. Ebenso blieben die Beuelerinnen und Beueler nicht von Überläufen verschont. Aufgrund dieser unglückseligen Ereignisse verpassten alle Teams knapp die Halbfinals.

Anknüpfung am Turnfest

Nichtsdestotrotz war dieser Wettkampf eine bedeutende Erfahrung für das grosse Ziel des STV Beinwil: Am Turnfest gute Leistungen zeigen. Auf den Geschehnissen des vergangenen Samstags kann aufgebaut werden. Wie die Fans sehen konnten: An schnellen Beinen mangelt es definitiv nicht!

Für den Verein: Silvana Sachs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.